Allgemeine Praxisinformationen

Was bedeutet Heilpraktikerin für Physiotherapie?

Als Heilpraktikerin für Physiotherapie stehe ich Ihnen auch ohne Arztverordnung für Behandlung zur Verfügung. Eine ausführliche Befragung und Untersuchung vor der Therapie ist für mich selbstverständlich. Angepasst an die Diagnoseerstellung findet entsprechend die Behandlung statt. Sie sind Selbstzahler. Abgerechnet wird in Anlehnung an das Heilpraktikergebührenverzeichnis. Alle Massnahmen der Physiotherpie können entsprechend des Befundes und der Diagnose angewendet werden. Ob Erstattungen von Ihrer Privatkasse oder Zusatzkasse möglich sind, erfragen Sie bitte vor der Behandlung selbst bei Ihrer Versicherungsgesellschaft.

 

Abrechnung nach dem Heilpraktikergebührenverzeichnis:

Ich rechne nach dem Heilpraktikergebührenverzeichnis von 1985 ab im Rahmen meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin für Physiotherapie.

Die Preise sind zur Zeit an die Höchstsätze angelehnt. Die Leistungen sind auf die Massnahmen der Physiotherapie beschränkt und entsprechend analog modifiziert und an das Gebührenverzeichnis angepasst. Ob eine private Krankenkasse alle Leistungen erstattet, richtet sich nach den individuellen Tarifen Ihrer Versicherung. Erfragen Sie bitte vor der Behandlung, ob eine Erstattung von Ihrer 'Versicherung vorgenommen wird und in welcher Höhe. In meiner Praxis sind Sie SelbstzahlerIn und begleichen die Rechnung entweder sofort in Bar mit Erhalt einer Quittung oder überweisen den Rechnungsbetrag sofort nach Erhalt der Rechnung. Die Preise können in meiner Praxis durch Aushang eingesehen werden, oder erfragt werden.

 

Wann Heilbehandlungen ?

Heilbehandlungen

Heilbehandlungn von akuten Erkrankungen, Verletzungen oder nach Operationen führe ich auf ärztliche Privatverordnung

durch. Die Behandlungen werden im Rahmen meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin für Physiotherapie nach dem Heilpraktikergebührenverzeichnis von 1985 abgerechnet, maximal wird der 2,3 fache Satz des Vdek berechnet.

      
Die PatientIn verpflichtet sich unabhängig vom Erstattungsanspruch seiner Krankenversicherung zum sofortigen Ausgleich der Rechnung in bar oder Überweisung! Die Höhe der Erstattung hängt von der jeweiligen Krankenversicherung ab.            
           
Die PatientIn prüft vor der ersten Behandlung selbst, ob die Leistung des Heilpraktiker für Physiotherapie von der Krankenversicherung erstattet werden, und vereinbart selbst mit der Versicherung, den bestehenden Vertrag eventuell aktualisieren zu lassen!           
           
Ihre Behandlung erfolgt nach Terminvereinbarung. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich umgehend um Absage. Bei Nichtabsage mindestens 24 Stunden vor dem Termin, wird die vereinbarte Vergütung in Rechnung gestellt. Trifft Sie an der Versäumnis des Termins keine Schuld, ist dies schriftlich nachzuweisen.          

 

 

Was ist Physiotherapie eigentlich ?

Physiotherapie (griechisch φύσις, phýsis „Natur" und θεραπεία, therapeía „das Dienen, die Bedienung, die Dienstleistung, die Pflege der Kranken"), in Deutschland bis 1994 Krankengymnastik, ist eine Form der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der v. a. die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll. Die Behandlungen werden von Physiotherapeuten durchgeführt. Physiotherapeut ist kein eigenständiger Heilberuf, sondern gehört zu den Gesundheitsfachberufen. Die medizinische Notwendigkeit wird ausschließlich durch einen Arzt festgestellt und auf Rezept verordnet, außer bei präventiven Maßnahmen. (Quelle: Wikipedia)

 

Was bedeutet Prävention?

Prävention = lat. Praevenire-zuvorkommen, verhüten - bedeutet in der Medizin Krankheitsvorbeugung bzw. die Krankheitsverhütung auch Gesunderhaltung. Sie wird unterschieden in 3 Stufen - Überschneidungen sind durchaus möglich:

  1. Primärprävention: Das Ziel ist es, die bestehende Gesundheit zu erhalten und Risikofaktoren zu minimieren.
  2. Sekundärprävention: Das Ziel ist die Verhinderung des Fortschreitens eines Krankheitsfrühstadiums
  3. Tertiärprävention: Hier ist das Ziel die Vermeidung von Komplikationen, Folgeschäden und Verhinderung der Verschlimmerung einer bereits manifestierten, also bestehenden Erkrankung und die Schulung von Ersatzfunktionen.

 

Was bedeutet Regeneration ?

Regeneration = lat. Re-zurück /generare-erzeugen - ist der Prozess, der zur Wiederherstellung und Erholung eines physiologischen Gleichgewichtszustandes führt.

 

Der Regeneration vorausgehend findet immer eine physische und/oder psychische Belastung (Stress, Sport, Beruf, Familienereignisse, Erkrankung oder ähnliches) statt.

 

Nach einer solchen vorausgegangenen Belastung ist eine optimale Regeneration erforderlich. Sie dient dem Erhalt der allgemeinen Leistungsfähigkeit, dem Erhalt von Trainigseffekten, der Vorbeugung von Erkrankungsrückfällen, sowie die Vermeidung von Folgeschäden bei vorausgegangenen Erkrankungen bzw. Vermeidung von chronischen Erkrankungen.

 

Anmerkung:

Die genannten Präventivbehandlungen unterstützen die "Regeneration" (siehe weiter unten) Selbstverständlich führe ich vor den obigen Maßnahmen ein Eingangsgespräch inclusive einer Befundaufnahme durch, indem ich mich nach Vorerkrankungen, Operationen, Narbenbildung und allgemeine Befindlichkeitsstörungen erkundige, damit ich individuell auf jeden Menschen eingehen kann - denn nicht jede Behandlung ist für jeden Menschen gleichermaßen geeignet.